Termine

  Juli 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Rund um die Ökokiste

Isarland Ökokiste. Läuft

(Kommentare: 0)

Isarland Ökokiste läuft

Isarland Ökokiste. Läuft

Isarland Ökokiste läuft

Der Startschuss ist gefallen. Unser Partnerbetrieb, die Tagwerk Ökokiste heißt nun Isarland Ökokiste. Einen Tag vor der Umfirmierung ist das sportliche Laufteam noch unter dem Namen Tagwerk Ökokiste erfolgreich über die Ziellinie des B2Run-Firmenlaufs 2017 gelaufen. Unser Riemer Kollege Ben berichtet:

6,1 km nach Büroschluss

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder eine Auswahl wagemutiger Isarland-Athleten an den Start des B2Run-Firmenlaufes 2017 bringen. Nach einem langen Arbeitstag ließen es sich zehn laufbegeisterte Kollegen nicht nehmen, am Donnerstagabend die 6,1 km durch den Olympiapark anzugreifen. Gemeinsamer Treffpunkt war der Eingang Süd des Olympiastadions, wo sich nach und nach die Ökokistler in ihren grünen Laufshirts einfanden. Gegen 19:40 Uhr hatten sich alle zum Startschuss auf dem Coubertin-Platz eingefunden. Die Adrenalinpegel hatten sich auf einem hohen Niveau eingependelt, Anspannung lag in der Luft und doch dauerte es noch mehrere Minuten, bis sich unsere Läufer durch das Gewusel der über 30.000 Teilnehmer an die Startlinie vorgekämpft hatten.

Die jüngste Teilnehmerin und der beste Fanclub

Natürlich waren die Nordic-Walker und die langsamen Mitarbeiter zahlloser Software- und Versicherungsunternehmen kein Match für unsere gut trainierten Packer, Fahrer und Büroathleten, weshalb die ersten Kilometer eher einem Slalomlauf glichen. Später konnten sich jedoch dann die individuellen Potenziale voll entfalten und so schafften es alle erfolgreich und mit überragenden Zeiten ins Ziel. Den Schlussspurt auf den letzten Metern genossen wir im Olympiastadion bei tosendem Applaus. Vor allem der extra angereiste Isarland-Fanclub, bestehend aus Veronika, tat sich dabei besonders hervor. Insgesamt liefen alle Kistler die sechs Kilometer in weniger als 42 Minuten, die vier schnellsten Kollegen brauchten gar weniger als 31 Minuten. Die jüngste Teilnehmerin Emma fuhr im Kinderwagen nach sagenhaften 36 Minuten mit Mama Christina über die Ziellinie. Bei alkoholfreiem Weißbier und der ein oder anderen Banane konnte abschließend die Stadionatmosphäre mit Livemusik und milden Temperaturen genossen werden, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Text: Benjamin Busl, Bild: eine freundlicheTeilnehmerin des B2Run

17.07.2017
> Zurück

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben